Südwestlich des Michigansees liegt eine kleine Welt, verstaut in einer einzigen Stadt - Chicago. Mit insgesamt mehr als 2.9 Millionen Menschen alleine im Zentrum, charakterisiert sich die größte Stadt Illinois durch einen Twist aus reicher Geschichte, vielfältiger Kultur und seinen bunt gemischten Einwohnern. Tagsüber boomt die Stadt in Sachen Politik, Wirtschaft und Kunst, orientiert an den großen Köpfen jedes Bereiches, den sie hervor gebracht hat, während Abends die Menschen die atemberaubenden Geschäftsgebäude verlassen, um die Vielfältigkeit von Clubs, Theatern und Restaurants zu erleben. Inmitten des farbenfrohen Durcheinanders von Menschen und ihren Aufgaben, wirft die schillernde Stadt auch weite Schatten hinter sich - hinter vorgehaltener Hand werden Erzählungen verbreitet, illegale Geschäfte geschlossen oder Substanzen verbreitet, wie es sie zu Hauf an lebendigen Orten gibt, und der Höhenflug der Eisenbahn Stadt pusht diese Seite nur umso mehr.

PLATTFORM: xobor RPG
PLAYART: Ortstrennung & Romanstil
GENRE: Reallife RPG
ALTERSFREIGABE: FSK 18
ONLINE SEIT: Mai 2017
how would you feel, if I told you I loved you? it's just something that I want to do. i'll be taking my time, spending my life falling deeper in love with you. so tell me that you love me too.
Wir, das Team von Movements of Chicago; steht euch immer zur Seite, sobald ihr Fragen haben solltet.
#1

» everyday, not just on christmas, boy

in Chicago Most Wanted. 23.11.2019 20:35
von Movements of Chicago | 762 Beiträge
avatar
Mainplay Taken
Besideplay Taken
Zitat » wallflowers.





[MÄNNLICHE GESUCHE]


zuletzt bearbeitet 23.11.2019 20:43 | nach oben springen

#2

RE: » everyday, not just on christmas, boy

in Chicago Most Wanted. 23.11.2019 22:35
von Jesse Perlman | 511 Beiträge
avatar
Mainplay Free
Besideplay Taken
Zitat Worte sind die mächtigste Droge, welche die Menscheit benutzt. - Rudyard Kippling

ZULETZT AKTUALISIERT AM 06.12.2019


xoxo. it's me.


NAMESOZIALER RANGALTERJOB | STUDIENGANG «
Jesse Perlman • Mittelschicht • 17-18Jahre • Parkbankinvestor

STORYLINE «
Am 4.3.2002 erblickten die Zwillinge Jesse und Jill das Licht der Chicagoer Krankenhauswelt. Fortan lebten sie ein mittelständisches Leben in dieser Großstadt. Die Mutter, Französin und ehemalige klassische Ballett Tänzerin, unterrichtet nun klassisches Ballett für Kinder und Jugendliche, während der US amerikanische Vater als Lektor in einem kleinen Verlag arbeitet. Einen 8 Jahre älteren Bruder haben die Zwillinge auch noch und bis zum Teenager Alter ist es ein typisches Familienleben mit Höhen und Tiefen, finanziellen Problemen, rebellischen Zeiten in den verschiedenen Kinderphasen und Geschwisterzank, Schulformen, Hobbies, Urlaubsbesuche in Frankreich bei der Familie. Doch mit dem Teenager Alter der Zwillinge ändert sich alles. Die beiden kapseln sich vom heilen Alltag ab, machen regelmäßig ihr eigenes Ding und Jesse ist schon mit 13 in einer wilden experiemtierphase und animiert seine Schwester mit ihm, sich die ersten Trips einzuwerfen und auf Parties zu gehen. Weil die Zwillinge öfter Partymäßig über die Stränge schlagen und die Hausregeln verletzen, kommt es zwar zum Krach, doch es bleibt im Rahmen, da anfangs niemand mitkriegt, was die zwei da experimentell ausprobieren. Erst als das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, und die Tochter aufgrund eines Pillenmixes bewußtlos in ein Krankenhaus eingeliefert wird, sehen die Eltern das ganze Ausmaß, in das die Zwillinge sich katapultiert haben. Da die Eltern sehr resolut sind, schicken sie Jesse sie sofort nach NY zu den Großeltern und Jill bleibt in der Obhut der Eltern in Chicago. Beide müssen einen Entzug machen und erst als Jesse 15/16 ist, darf er zurück nach Hause. Doch der Anschluss in Chicago fällt ihm nach knapp 1,5-2 Jahren New York mehr als schwer. Er ist zwar clean, hat aber ein anderes Leben entdeckt. Er zieht sich anfangs von der Familie zurück, schläft auf der Parkbank ode bei Bekanntschaften, die ihm einen Unterschlupf, gar ein Nest bieten. Er stiehlt, teilweise aus Spaß, teilweise um es zu verticken oder selbst zu gebrauchen. Die Schule besucht er nicht regelmäßig, eignet sich jedoch Wissen, dass ihn interessiert anderweitig an. Das Verhältnis zu den Eltern ist anfangs schlecht, bessert sich jedoch im Verlauf des ersten Jahres auf ein erträgliches Maß, solange sie Jesse keine Regeln machen. Zu seinem älteren Bruder besteht ein reger Kontakt und das innige Band was er zu seiner Zwillingsschwester hatte, muss erst wieder gekittet werden. Jesse ist und bleibt unangepasst, hatte er in NY eine Affäre mit Marzia, weiß er in Chicago nicht, was er will und ob er überhaupt etwas will, außer herum zu experimentieren. Denn Menschen sind neben Drogen auch eine interessante Spezies, die man erforschen kann.


SCHREIBSTIL «
[ ERSTE PERSON | DRITTE PERSON | BEIDES ]

DARGESTELLT VON «
Timothée Chalamet


xoxo. it's you.


LOOKING FOR «
Let's be bad together/Affäre, on/off Bezieh.....?

NAMESOZIALER RANGALTERJOB | STUDIENGANG «
ZYX • Deine Schichtwahl • 17-23 • Schüler, Student? ODER
CBA • Deine Schichtwahl • 23-33? • Weltenbummler, oder so??


» DON'T YOU REMEMBER ME? «
1. Möglichkeit Jesse hat dich bei einem Besuch der Großeltern in NY kennen gelernt. Abends bei einem Straßenfest, Nachts im Musuem, oder er half bei dem älteren Nachbar Ehepaar den Keller auszumisten, wozu er keinen Bock hatte, aber auch du warst bei den Großeltern und dazu verdonnert den Keller mit auszumisten, oder eben ein anderer Treffpunkt. Doch die Begegnung sollte nicht ohne Folgen bleiben, es funkte sofort und das Wochenende waren die Beiden nur gemeinsam unterwegs. Doch genauso abrupt wie es begonnen hatte, genauso jäh endete es wieder. Da es von Beiden als einmaliges Abenteuer gesehen wurde, wurden auch keine Nummern ausgetauscht, noch hatte man sich groß privat unterhalten. Doch auch du kommst aus Chicago und warst nur das Wochenende über in New York. Zurück in Chicago laufen sich die beiden relativ schnell erneut über den Weg, bspw. in einem Krämerladen. Beide sind überrascht, wollen das Abenteuer wieder aufleben lassen, (alternativ lavieren sie darum herum, weil in Chicago mehr dran hängt) doch diesmal kommt das Privatleben unweigerlich mit dazu. Jesse als Systemverweigerer, der viel Schule schwänzt und rebelliert und du bist vielleicht das genaue Gegenteil. Es soll eine wilde on/off Beziehung werden, angezogen durch die körperlichen Sehnsüchte und kompliziert durch die völlig unterschiedlichen Einstellungen im realen Leben. Beide sollen in der Entwicklung den anderen ein wenig von dem jeweiligen extrem wegholen. Jesse ist belesen, charmant, er kann allerdings auch mal ausrasten und er ist auf seine Weise subtil dominant. Ob du zielstrebig studierst oder eine kriminelle Karriere anstrebst, das bliebt dir überlassen, bzw. das kann man vorab besprechen.
2. Möglichkeit Du bist ein erwachsener Mann, mit beiden Beinen fest im Leben, heterosexuell, (es geht auch die homosexuelle Variante) vielleicht sogar schon mit Planung einer Familie und triffst dann auf Jesse Perlman, der dir vielleicht etwas geklaut hat, dein Auto geknackt und darin geschlafen hat, vielleicht interessiert dich aber auch einfach nur der junge Mann, der sich als Parkbankinvestor ausgibt. Jesse ist sofort Feuer und Flamme für dich. Nie hat er für einen Menschen so intensive Gefühle gehabt und er verbringt nicht nur sooft Zeit mit dir, wie es geht, er sendet dir auch eindeutige Signale. Aufgrund deiner Karriere und Familienplanung lehnt du das ab, allerdings fällt es dir schwer, denn der junge Mann reizt dich sehr mit seiner intensiven Art dir gegenüber, eine Art bedingungslose Liebe. Er ist anders, als andere in seinem Alter, viel eigener und rebellischer. Er schafft es, dich zu verführen und dich immer mehr in die Welt aus Lust, Risiko, Vorsätzen und Ausflüchten zu ziehen. Natürlich kommt es auch oft zu Stress und Streit und jedesmal wenn du wieder in dein geordnetes Leben willst, Jesse abhacken, steht er wieder vor dir und vereinnahmt dich. Es soll eine Affäre /Beziehung mit Höhen und Tiefen werden. Voller Liebe, Hass, Leidenschaft, Schmerz, Sehnsucht...all das prallt immer wieder aufeinander.


» DARGESTELLT VON «
Variante A - Lucas Jade Zumann, Jake Borelli, Troye Sivan , Ash Stymest….?
Variante B - Michiel Huisman, M.G. Gubler, Armie Hammer, Miles Teller....?(Mehr Auswahl auf Wunsch)


» PROBEPOST?! «
[ JA [x ] NEIN [ ] EIN ALTER GENÜGT [ ] - ICH HÄTTE GERNE EIN PROBEPLAY [ ] ]

» PROBEPOSTIDEE | ERWARTUNGEN «
Version A:Die Beiden treffen in einem Krämerladen in Chicago aufeinander, Jesse sucht mal wieder irgendwas altes, was er gebrauchen kann, ein Buch, eine CD, und du suchst in dem Laden vielleicht was anderes, ein Geschenk für jemanden, vielleicht musst du auch nur eine Lieferung abgeben (legal für einen Kurierservice, illegal für einen kriminellen Clan) und es kommt zu einer kleinen spitzfindigen Konversation?
Version B: Jesse hat dein Auto geknackt und du findest den Teenager schlafend darin. Die Beiden können sich bereits kennen, wenn es das für dich vereinfacht, und es beginnt eine kleine Unterhaltung? Oder du predigst dir einen zusammen?


» WAIT A SECOND | ERWARTUNGEN «
Da Jesse schon eine Weile in dem Forum vertreten ist, suche ich jemanden, der Lust auf ein langfristiges, sich entwickelndes Spiel hat. Allerdings in entspanntem Rhythmus und das reale Leben geht immer vor. Angemerkt sei, dass Jesse ein sehr intelligenter und dominanter, aber subtil agierender junger Mann ist. Alle anderen Erwartungen, Forderungen und Wünsche deinerseits, können wir gern drüber reden Kleiner Tipp, bei der Avatarauswahl bitte auf das echte Alter achten und die 5 Jahresregel einhalten, dass der Avatar +- 5 Jahre vom Original Alter abweichen darf.


zuletzt bearbeitet 06.12.2019 17:27 | nach oben springen

#3

RE: » everyday, not just on christmas, boy

in Chicago Most Wanted. 24.11.2019 22:37
von Jill Perlman | 435 Beiträge
avatar
Mainplay Free
Besideplay Taken
Zitat Nicht angegeben

ZULETZT AKTUALISIERT AM 7. Dezember 2019


xoxo. it's me.


NAMESOZIALER RANGALTERJOB | STUDIENGANG «
Jill Perlman • Mittelschicht • 17 • Schülerin

STORYLINE «
xJill wurde am 04 März 2019 als drittes Kind der Familie Perla geboren. Zusammen mit ihren beiden älteren Brüdern, einer davon Jesse - ihr Zwillingsbruder, den sie über alles liebte - wuchsen sie in Chicago auf.
Jesse und Jill waren schon immer ein speziellen Zwillingspärchen und bauten zusammen viel Mist. So probierten sie auch Drogen aus und wurden abhängig. Nach einen ihrer vielen Exzesse, setzte sich Jill eine Überdosis und fiel ins Koma. Ihre Eltern bekamen natürlich Wind davon und trennten die Zwillinge ein für alle mal. Jesse durfte nach NY in den Entzug wo hingegen Jill in Chicago bleiben musste. Es zerbrach beiden Zwillingen das Herz und seitdem ist die Beziehung zwischen den Zwillingen mehr als zerstört. Seit dem Vorfall ist Jill clean und befolgt nur noch die Regeln der Eltern. Quasi das komplette Gegenteil von früher.


SCHREIBSTIL «
[ ERSTE PERSON | DRITTE PERSON | BEIDES ]

DARGESTELLT VON «
Lili Reinhart


xoxo. it's you.


LOOKING FOR «
meinen Ex Dealer

NAMESOZIALER RANGALTERJOB | STUDIENGANG «
freiwählbar • Ober-/ Mittelschicht • 17 - 25 • freiwählbar

» DON'T YOU REMEMBER ME? «
Du bist mein Ex Dealer oder wärst es gern gewesen. Jedenfalls hast du damals ein Auge auf mich geworfen. Mein Bruder hatte aber immer dafür gesorgt, dass du dich von mir fern hältst. Doch in genau der Nacht, als ich meine Überdosis hatte sollst du mitverantwortlich gewesen sein. Ich hatte mir selbst etwas eingeworfen, doch die Dröhnung war noch nicht stark genug. Da mein Bruder grad selbst auf Wolke 7 schwebte, hattest du natürlich freie Bahn und hast mir direkt einen Cocktail angeboten. Dieser hatte es natürlich in sich und ich war hin und weg. Das war deine Gelegenheit um mich ganz für dich zu haben. Doch als es dazu kommen sollte verlor ich das Bewusstsein und du hast mich einfach liegen lassen.
Jetzt nach 1,5 Jahren stehen wir uns wieder gegenüber und ich habe keinerlei Erinnerungen an den Abend, außer das du da warst.


» DARGESTELLT VON «
freiwählbar

» PROBEPOST?! «
[ JA [ ] NEIN [ ] EIN ALTER GENÜGT [ x ] - ICH HÄTTE GERNE EIN PROBEPLAY [ ] ]

» PROBEPOSTIDEE | ERWARTUNGEN «
Für unsere erstes Play, könnte ich mir vorstellen, dass wir genau da ansetzen wenn du mich das erste Mal wieder siehst. Wie reagierst du auf mich? Stehst du noch auf mich? Verdickst du noch Drogen und was ist aus dir geworden? Und vor allem erzählst du mir die Wahrheit über unseren letzten Abend?
[/style]

» WAIT A SECOND | ERWARTUNGEN «
Es ist nichts zwischen Jill und dir gelaufen, denn Jill ist noch stolze Jungfrau und ihres Wissens ungeküsst. Ich wünsche mir einen aktiven Player, der wirklich Lust und eigene Idee mitbringt um diese Person zu verkörpern. Wenn du mal nicht sofort antworten kannst, ist dass vollkommen in Ordnung, solange du bescheid gibst. Ich weiß es ist für den ein oder anderen eine krasse Geschichte. Aber ich denke nicht, dass sich mehr als eine Freundschaft zwischen den beiden entwickeln kann. Über eigene Idee freue ich mich auch sehr und lasse gern mit mir reden. Mein Bruder @Jesse Perlman ist auch im Forum vertreten und bietet somit auch einen Anschluss für dich.



Mirror, mirror on the wall, is she honest to them all?!

Jesse Perlman fragt sich was mit dir nicht stimmt.
Jesse Perlman ist geschockt.
Jesse Perlman stalkt es.
zuletzt bearbeitet 07.12.2019 22:26 | nach oben springen

#4

RE: » everyday, not just on christmas, boy

in Chicago Most Wanted. 26.11.2019 18:43
von Raquel Henrigues | 611 Beiträge
avatar
Mainplay Taken
Besideplay Taken
Zitat Grace Kelly; Harlow Jean Picture of a beauty queen

ZULETZT AKTUALISIERT AM 07.12.2019


xoxo. it's me.


NAMESOZIALER RANGALTERJOB | STUDIENGANG «
Raquel Henrigues • Oberschicht • 29 • Stylistin

STORYLINE «
18. November 1990. Im spanischen Torrox kam das zweite Kind von Gabriella und David Henrigues auf die Welt. Ein gesundes, etwas pummeliges, süßes Baby, was die Familie auch noch lange nach der stressigen Geburt auf Trab halten sollte! Da Gabriella und David schon länger Pläne schmiedeten ihre Heimat Spanien zu verlassen, wuchsen Raquel und ihr älterer Bruder Roman in Amerika auf. Ein Land voller Träume und Möglichkeiten. Dachten sich die Eltern zumindest. Es fing schon damit an, dass ihre Eltern Probleme hatten eine Green Card zu beantragen. Die Wohnungssuche in New York lief auch nicht so prickelnd, weswegen die Familie erstmal zwei Wochen in einem Auto übernachten musste. Glücklicherweise fand sich dann doch noch eine Wohnung und die Angelegenheit mit den Green Cards klärte sich auch schnell auf und so stand dem Leben im schönen New York nichts im Wege. Doch New York war nicht so schön, wie sich die Familie Henrigues das gedacht hatte und so zog Raquel mit nur 5 Jahren schon wieder weg. Diesmal nach Boston, Massachusetts. In Boston sollte alles besser werden! Wurde es aber nicht. Und mit 6 Jahren, lebte Raquel mit ihrer Familie schon in LA, Kalifornien. Tolle Stadt, Hollywood-Sternchen wohin das Auge reicht. Doch mit 7 Jahren lebte Raquel schon in Dallas, Texas. Bis Raquel 12 war, hatte sie keine Freunde und kannte keine Stadt länger als 8 Monate. Bis sich ihre Eltern dazu entschieden sich in Chicago, Illinois niederzulassen. Hier schien mit einem Mal alles zu klappen. Sie behielten ihren Job, sie fanden Freunde, alles schien perfekt zu sein. Und so konnten auch endlich Roman und Raquel sich einleben. Die Junior-High machte ihr noch viel Spaß, doch dann kam die High School Zeit und die war für die pummelige Raquel die reinste Hölle. Sie wurde in einer Tour gemobbt, kam nur noch mit schlechten Noten nach Hause und wollte irgendwann gar nicht mehr in die Schule gehen. Als ihr älterer Bruder für sie einstand und den Footballern mal so richtig die Meinung geigte, wurde alles nur noch viel schlimmer. Raquel bettelte ihre Eltern an die Schule wechseln zu können, doch die waren der Meinung, dass die junge Spanierin das durchstehen musste, um „daran zu wachsen“. Sie wusste damals nicht wirklich, was das bedeuten sollte und wollte es auch partout nicht wissen. Dennoch biss sie sich durch. Aber um das zu schaffen, wusste sie, dass sie ihrem alten pummeligen Leben den Rücken zukehren musste. Also trainierte sie mit Roman. Tag und Nacht. Und Nacht und Tag. In jeder freien Minute versuchte sie abzuspecken und pünktlich zum Abschlussball verwandelte sich das hässliche Entlein in einen wunderschönen Schwan. Auf einmal wollten alle Footballer mit ihr ausgehen und sie zeigte ihnen alle den Mittelfinger. Sie ging mit ihrer einzigen Freundin, die sie die ganze Schulzeit über hatte dorthin und hatte die Zeit ihres Lebens! Danach achtete sie akribisch darauf, dass sie kein Gramm mehr zu viel auf die Waage brachte. Denn die College-Zeit sollte nicht so schlimm anfangen wie ihre Schulzeit! Für ein Jahr probierte sie ihr Glück auch am College, doch sie merkte schnell, dass das nichts für sie war. Deswegen schlug sie sich hier und da mit Gelegenheitsjobs durch bis sie 20 war und lebte noch bei ihren Eltern. Bis sie James traf. James war ein unglaublich attraktiver und charmanter Mann, der ihr Herz im Sturm eroberte. Er war die Liebe ihres Lebens. Sie war so schwer verliebt, so Hals über Kopf, dass sie seinen Antrag nach einem halben Jahr annahm. Drei Monate später folgte eine riesige Hochzeit, wo alle Verwandte aus Spanien angereist kamen, sogar ihre Cousinen Gala und Papi, die sie später noch öfter in Chicago antreffen sollte. Alles schien so perfekt. Denn mittlerweile hatte sie auch eine Ausbildung zur Stylistin gemacht und arbeitete für eine renommierte Zeitschrift. Doch Glück ist in dieser Welt immer nur von kurzer Dauer. So wurde sie immer unglücklicher in ihrer Ehe. Denn irgendwas war anders mit James. Er kam immer nur gestresst von der Arbeit und wurde auf einmal so kühl und abweisend zu ihr. Im Bett lief schon lange nichts mehr und irgendwie stritten sie auch nur noch. Raquel wollte aber nicht glauben, dass ihre große Liebe vor dem Aus steht und redete mit vielen Freundinnen darüber. Dabei ertappte sie sich immer öfter dabei, wie sie nervös irgendwelche Kerzen oder kleine Figürchen, die ihre Freunde so auf ihren Tischen als Deko liegen hatten, schnappte und mit ihnen spielte. Doch wenn sie nach Hause kam, und ihre Jacke auszog und in die Ecke warf, hörte sie dumpfe Geräusche, die dadurch entstanden, das besagte Figürchen und Kerzen auf dem Boden landeten. So langsam aber sicher wusste Raquel, dass sie da ein Problem entwickelt hatte, ignorierte es aber gekonnt. Genauso wie sie die Tatsache ignorierte, dass es mit James immer schlimmer wurde. Kurzzeitig überlegte sie noch, ihm ein Kind anzuhängen, um ihn enger an sich binden zu können, doch ihr Herz ließ nicht zu eine so radikale Entscheidung durchzuziehen. Doch da kam der Tag, an dem sie all ihr Probleme nicht mehr ignorieren konnte. Der Tag, an dem sie früher von der Arbeit nach Hause kam und ihr Mann mit… einem anderen Mann das Bett teilte. Mit einem Schlag zerbrach alles, was Raquel sich die letzten Jahre zusammen gelogen hatte. Ihre Ehe basierte auf einer Lüge und die perfekte Blase platzte direkt vor ihren Augen. James wurde hochkant rausgeschmissen und Raquel forderte sofort die Scheidung. Natürlich wollte James nicht, dass sie sich von ihm scheiden ließ, er brauchte sie ja als Alibi-Frau. Und wie Raquel nun mal war: Sie ließ sich von James einlullen. Das ist mittlerweile schon 3 Jahre her und noch immer ist sie mit ihm verheiratet. Duldet seine große Liebe in ihrer Wohnung, nur damit James glücklich war. Was mit ihrem Glück war? Das war vollkommen in den Hintergrund geraten. Sie lebte so dahin, ging zu ihrem Job, traf sich mit ihren Freunden und spielte die glückliche Ehefrau. Und dann… kam der Paukenschlag: Ihr Vater bekam einen Schlaganfall. Das brach Raquel das Herz und nicht nur das: Es riss ihr auf einmal den Boden unter den Füßen weg. Aber sie brauchte diesen Schlag, denn als sie ihren Vater im Krankenhaus besuchte, dem es mittlerweile schon wieder ganz gut ging, merkte sie, dass es so nicht weiter gehen konnte. Sie konnte nicht leben und es allen anderen Recht machen nur sich nicht. Also suchte sie – heimlich- einen Scheidungsanwalt auf, um ihre Optionen auszuleuchten. Dass dieser Scheidungsanwalt aber mehr in ihrem Leben anrichten würde, als sie nur aus ihrer schrecklichen Ehe zu befreien, war ihr bis zu dem Zeitpunkt gar nicht bewusst…


SCHREIBSTIL «
[ Dritte Person]

DARGESTELLT VON «
Diane Guerrero


xoxo. it's you.


LOOKING FOR «
The one with the gay husband

NAMESOZIALER RANGALTERJOB | STUDIENGANG «
bisher immer James Denver • Oberschicht • min. 32 • whatever you wish

» DON'T YOU REMEMBER ME? «
Alsooo, wenn du meine Storyline durchgelesen hast, merkst du sicherlich, dass es da einen schwulen Ehemann gibt und den suche ich hier! Ich suche die Person, die gerade von mir geschieden wird, ohne es zu bemerken und seit Jahren eine Affäre mit seinem netten Loverboy hat, der sogar in unserem Penthouse ein- und ausgeht. Dass unser Verhältnis nicht gerade rosig ist, sollte klar sein, dennoch behandeln wir uns immer mit dem nötigen Respekt. Ob du mich jemals geliebt hast? Das weiß ich nicht, das kannst nur du wissen, für mich steht fest, dass ich dich auf jeden Fall geliebt habe und es immer noch tue. Und obwohl ich mich von dir versuche scheiden zu lassen, setze ich alles daran deinen guten Ruf und deine Sexualität oder irgendeine Art von öffentlicher Blamage auszulassen! Du bist natürlich daran interessiert mich möglichst lange bei Laune zu halten und den Schein unserer Ehe aufrecht zu erhalten. Denn die Geschäftswelt ist hart und so ein Skandal könnte dir sehr viel verbauen!


» DARGESTELLT VON «
Matt Bomer vielleicht? Oder schlag jemand anderen vor, der dir im Kopf schwebt

» PROBEPOST?! «
[ JA [X] NEIN [ ] EIN ALTER GENÜGT [ ] - ICH HÄTTE GERNE EIN PROBEPLAY [ ] ]

» PROBEPOSTIDEE | ERWARTUNGEN «
[ Vielleicht ein Flashback aus schönen Tagen? Die Flitterwochen? Oder auch der Tag, andem Raquel von dir und XX herausfand? Oder einen Galaabend in der heutigen Zeit? Oder oder oder... ]

» WAIT A SECOND | ERWARTUNGEN «
Stelle dir hier bitte das übliche Gelaber vor: Sei interessiert, kreativ, melde dich, wenn du nicht da bist, bla bla. Wir kennen das ja alle. Ich wünsche mir ne' coole Socke, die auch ein bisschen Bock auf Dramaplay hat und mit der man auch so im Chat und GB herumscherzen kann! Wenn du dich angesprochen fühlst, melde dich



        

zuletzt bearbeitet 07.12.2019 21:38 | nach oben springen

#5

RE: » everyday, not just on christmas, boy

in Chicago Most Wanted. 02.12.2019 18:05
von Hunter Snow | 826 Beiträge
avatar
Mainplay Taken
Besideplay Taken
Zitat “The thing that keeps you grounded is doing the thing you love.”

ZULETZT AKTUALISIERT AM 02.12.2019


xoxo. it's me.


NAMESOZIALER RANGALTERJOB | STUDIENGANG «
Hunter Jonathan Snow • Mittelschicht • 40 • Oberarzt der Kardiologie

STORYLINE «
Hunter ist das älteste von insgesamt sechs Geschwistern, wobei er nur zwei kleine Bruder hat und mit einer Horde kleiner Schwestern gesegnet wurde( nämlich drei)
Hunter war ein lebendiges Kind, spielte gerne draußen und war immer von anderen Kindern umgeben, selbst wenn es nicht seine Geschwister waren. Schon früh wurde für den kleinen Hunter klar, das er Arzt werden wollte, naja eigentlich mehr, das er Menschen helfen wollte, denn noch konnte der kleine Hunter das nicht richtig benennen.
Obwohl er viele Freunde hatte war er in der Schule eher der ruhige, an Elternsprechtagen wurden seine Eltern oft gefragt ob der kleine Junge auch zu Hause so ruhig sei, dabei war er nur in den Stunden der ruhige.
Seine Noten waren immer hervorragend und er machte seinen Abschluss aufgrund eines Auslandsjahres in England. Dort waren seine leistungen so gut das ein Stipendium bekam und studierte in England medizin. Das war dem jungen Mann früh klar und so arbeitete er bereits sobald er konnte und sparte das Geld für seine Ausbildung und arbeitete auch während des Studiums weiter.
Das Studium schloss er schnell ab und er hatte auch kein Problem damit eine Stelle zu bekommen um seinen praktischen Teil der Ausbildung abzuschließen
Dank seines Mentors an der Uni bekam er ein Empfehlungsschreiben für das Mt. Sinai Hospital in NYC an der Hunter auch seinen Facharzt machte. Im Anschluss bot an ihm einen Stelle als Oberarzt in Chicago an und so ging er zurück nach Hause- mit einem entsprechenden Ruf auf seinem Gebiet.
Privat lief es bei ihm allerdings etwas anders.. auf der High School hatte er zwar eine Freundin, aber die Beziehung zerbrach als diese aufs College ging während er in Chicago blieb. Die folgenden Beziehungen waren nicht von Dauer, da er einfach nie das Gefühl hatte angekommen zu sein und diese daher beendete. Dass es nicht an den Frauen lag war ihm klar als er endlich sein Ziel erreicht hatte und in seinem Leben angekommen war.
Nun ist er definitiv offen für etwas neues.. aber er macht sich keinen Druck auch wenn die meisten seiner Kollegen schon verheiratet sind und/oder Kinder hatten


SCHREIBSTIL «
[ERSTE PERSON]

DARGESTELLT VON «
Thomas „Tom“ William Hiddleston


xoxo. it's you.


LOOKING FOR «
Bester Freund/Beste Freundin seid Schultagen(gegebenenfalls auch später)

NAMESOZIALER RANGALTERJOB | STUDIENGANG «
etwas das dir gefällt • deine Entscheidung • so alt wie ich +/- ein Jahr (außer wir kennen uns vom College, dann kannst du sogar ein paar Jahre jünger sein • Du musst dich mit deinem Job wohl fühlen

» DON'T YOU REMEMBER ME? «
das du der-/diejenige warst die mich ab und zu mal raus geholt hat? Ich war ja ein ziemlicher Streber du warst die Person die mich auch mal davon abgehalten hat, es aber immer respektiert hat. Du warst stehst der/ die wildere von uns beiden (was nicht heißen soll das du ein Flittchen warst oder mit jedem/jeder rumgemacht hast oder mit dem Gesetzt in Konflikt gekommen bist- du warst eher der normale Teenager)
Vielleicht haben wir uns auch bei meinem Studium in England oder bei der Facharztausbildung in New York kennen gelernt.
Wir hatten viel Spaß zusammen und sind durch dick und dünn gegangen- aber egal wie viel ich gearbeitet oder gelernt habe- auch ich war immer für dich da! Das ist auch heute noch so wo ich mein Ziel endlich erreicht habe.
Sicher habe ich dich auch in deinen Träumen unterstützt- ganz gleich ob du denselben Weg gegangen bist wie ich oder eine ganz andere Richtung eingeschlagen hast.
Ich bin für deine Ideen offen und will bewusst nichts vorgeben- wichtig ist mir nur (solltest du eine Frau sein) das da nie etwas zwischen uns war das über Freundschaft hinaus ging]


» DARGESTELLT VON «
etwas womit du dich wohl fühlst, sollte aber zum Lebenslauf des Chara passen.für eine beste Freundin habe ich leider keinen Vorschlag, für einen besten Freund könnte ich mir aber ihn vorstelle


» PROBEPOST?! «
[ JA [X] NEIN [ ] EIN ALTER GENÜGT [ ] - ICH HÄTTE GERNE EIN PROBEPLAY [ ] ]

» PROBEPOSTIDEE | ERWARTUNGEN «
–ein Abend/Tag an dem du versucht hast mich abzulenken vom Lernen (immerhin muss Mann auch mal leben, auch wenn ich gewiss kein Heiliger war)
-Ein Moment an dem wir beide uns einmal gestritten beziehungsweise wieder vertragen haben,
Ich möchte einen Post in dem ich etwas über dich und deinen Charakter erfahre, immerhin bist du meine beste Freundin/mein bester Freund


» WAIT A SECOND | ERWARTUNGEN «
Ich bin ein entspannter Poster und das RL geht immer vor. Du musst nicht dauerhaft da sein, aber ich wünsche mir ein fließendes Play wo ich nicht ewig auf einen Post warten muss. Ich finde einmal die Woche sollte schon drin sein, öfter ist natürlich auch okay
Mir ist das Play wichtiger als Chats, allerdings triffst du PB im kleinen Chat unten an. GB und Spiele Verlinkungen sind gerne gesehen, sollten aber nicht den Hauptteil unseres Kontaktes ausmachen


nach oben springen

#6

RE: » everyday, not just on christmas, boy

in Chicago Most Wanted. 02.12.2019 21:18
von Naomi Davis | 21 Beiträge
avatar
Mainplay Free
Besideplay Free
Zitat Today's special moments are tomorrow's memories. -

ZULETZT AKTUALISIERT AM 07.12.2019


xoxo. it's me.


NAMESOZIALER RANGALTERJOB | STUDIENGANG «
Maya Kapoor Naomi Davis • Mittelschicht • 27 • Kellnerin in einem Cafè

STORYLINE «
Maya wurde 1992 in London als Tochter eines britischen Immobilienmoguls und einer aus Chennai stammenden Inderin geboren. Seit ihrem 3. Lebensjahr lebt Maya in einem kleinen Vorort von London. Dort besuchte sie nach der Grundschule, ein Internat, um die beste Ausbildung zu bekommen, die ihre Eltern sich für sie leisten konnten. Ihre Mutter Nilay hatte es am eigenen Leib erfahren, was es bedeutete Arm zu sein. Mit 16 Jahren wurde sie zwangsverheiratet und lernte nur durch Zufall, Maya's Vater Anthony bei einem geschäftlichen Zusammentreffen ihres Mannes und ihm kennen. Nach jahrelangem Misshandlungen, schien endlich ein Mann in ihr Leben zu kommen, der sie gut behandelte. So flüchteten die Mittlerweile 20 jährige Inderin und Anthony nach London. Nur wenige Monate später war Nilay schwanger.

Schon früh fing Maya an sich für Mode zu interessieren, das fing alles damit an, als sie die alten, farbenfrohen Sari's ihrer Mutter auf dem Dachboden gefunden hatte. Zu ihrem 15. Geburtstag schenkten ihre Eltern ihr dann eine Nähmaschine und Maya jobbte, um Geld zu verdienen damit sie Stoffe kaufen konnte. Sie verdiente ihr Geld mit Babysitten und ging für Rentner einkaufen oder verbrachte ihre freie Zeit ehrenamtlich im Altenheim oder in der Obdachlosenküche. Ihre Eltern hatten ihr immer beigebracht, für diejenigen da zu sein, die weniger hatten als sie selbst.

Ihre ersten Werke waren tatsächlich Sari's die sie erst zeichnete und dann nähte. Zunächst verkaufte Maya die Sari's nur auf Flohmärkten für wohltätige Zwecke, dann aber wollten auch kleinere Läden, die indische Spezialitäten verkauften ihre Stücke haben.

Anthony sorgte gut für seine Frau, arbeitete aber auch wahnsinnig viel, um die Familie zu ernähren. Nilay wurde krank - schwer krank. Die Ärzte sagten, sie starb an einem Virus, doch Maya glaubte bis heute, dass sie an einem gebrochenen Herzen starb. Von dem Geld, dass Maya mit ihren kleinen Jobs zusätzlich verdiente, half sie die Medikamente für ihre Mutter zu kaufen, auch wenn ihr Vater das nicht wollte. Umso schlimmer war es, dass sie beide den Tod nicht verhindern konnte.

Jetzt waren sie und ihr Vater alleine, aber er verbot ihr, das Internat zu verlassen und legte nach wie vor großen Wert auf ihre Ausbildung. Die junge halb Inderin hatte so viele Pläne, doch auch sie hatte der Tod ihrer Mutter aus dem Leben gerissen. Alles an der Heimat erinnerte sie an ihre Mutter. Anthony wollte dieses Schicksal nicht für seine Tochter, also schickte er sie weg. Nach Paris. So grausam das klingen mochte, Anthony hatte nur das Beste für seine Tochter im Sinn. Der Tod ihrer Mutter sollte sie nicht daran hindern, das zu tun was sie liebte und Paris sollte für sie ein Neuanfang werden. Dort nahm sie, als Andenken an ihre Mutter, deren Mädchennamen wieder an: Kapoor.

Dort fing sie an Modedesign zu studieren und allmählich blühte sie wieder auf. In Paris lief sie dann diesem unverschämt gut aussehenden Typen über den Weg: Laurent. Sie verliebte sich Hals über Kopf in den Franzosen, der einige Jahre älter war als sie. Er weckte die rebellische Seite in ihr und sie erlebte all ihre ersten Male mit ihm: Sex, Drogen, Alkohol... und dann, dann heirateten sie. Mit nur 25 Jahren waren Naomi verheiratet. Sicher, Anthony war nicht begeistert, aber was sollte er sagen? Damals als er Nilay geheiratet hatte, war sie wesentlich jünger und Maya war längst geboren.

Nie im Leben hätte die junge Frau mit dem gerechnet, was ihr dann passierte. Sie erlebte die Hölle auf Erden. Laurent rastete immer öfter aus und schlug sie. Wie sarkastisch, dass sich ihre Familiengeschichte zu wiederholen schien. All das, was in Indien ihrer Mutter angetan wurde, wiederholte sich für Maya. Jetzt war sie auf der Flucht. Auf der Flucht vor ihm, vor ihrem Ehemann.

Da Laurent ein hohes Tier bei der Polizei in Frankreich ist, flüchtete Maya zunächst in ein Frauenhaus, dort wurde sie an eine Spezialeinheit der Polizei weitergeleitet, die sie in ein Zeugenschutzprogramm aufnahmen. Dort bekam sie einen neuen Namen und einen neuen Wohnort. Sie schnitt sich die Haare kurz und nannte sich jetzt Naomi Davis und lebte in Chicago. Sie hatte nicht nur ihr Leben und ihre Haare verloren, sondern auch ihren Vater. Sie durfte ihn nicht kontaktieren und sie wusste, dass er wahnsinnig leiden würde. Er hatte jetzt beide Frauen in seinem Leben verloren und Naomi würde ihm so gerne sagen, dass sie noch am Leben ist - aber sie darf nicht. Am Ende hatten alle Caine's ein gebrochenes Herz, hoffentlich starben sie nicht daran.


SCHREIBSTIL «
DRITTE PERSON

DARGESTELLT VON «
Naomi Scott


xoxo. it's you.


LOOKING FOR «
Meinen Aladdin ♥

NAMESOZIALER RANGALTERJOB | STUDIENGANG «
Bestimmt hast du schon einen schönen • frei wählbar • somewhere between 27 and 35 • Ich hoffe doch, du hast einen?

» DON'T YOU REMEMBER ME? «
- wichtig ist, dass du in Chicago aufgewachsen bist oder schon eine Weile hier lebst.
- Naomi kommt nicht aus Chicago (siehe oben) und ist sehr verschlossen.
- durch eine prägende Begegnung (die wir gerne gemeinsam besprechen können), freunden sich Nae und dein Chara an.
- zunächst sind die beiden nur Freunde, es wird viel Geduld nötig sein, dass sie sich öffnet.

Hier die Idee:
falls du "Aladdin" gesehen hast, weißt du ungefähr wie ich mir Aladdin vorstelle. Er muss kein Dieb sein, aber wichtig ist, dass er spontan und abenteuerlustig ist. Naomi muss wieder lernen das Leben zu genießen und vertrauen aufbauen. Je nachdem welchen Beruf du haben wirst, könnte man sich darüber kennen lernen oder du kommst jeden morgen einen Kaffee bei ihr trinken (sie kellnert in einem kleinen Cafè) und bleibst hartnäckig, bis sie einwilligt sich mit dir zu treffen?


» DARGESTELLT VON «
Mena Massoud (natürlich)

» PROBEPOST?! «
[ JA [x] NEIN [ ] EIN ALTER GENÜGT [x] - ICH HÄTTE GERNE EIN PROBEPLAY [ ] ]

» PROBEPOSTIDEE | ERWARTUNGEN «
Die Anregung habe ich dir oben schon gegeben. Wir könnten den Probepost auch als Einstieg für unser bevorstehendes Play nutzen, also ist er nicht "umsonst"

» WAIT A SECOND | ERWARTUNGEN «
Ich bin eine sehr entspannte Playerin, das bedeutet, du musst hin und wieder auf eine Antwort warten. Ich schreibe aber gerne in GB und Chat ist auch in Ordnung. Was ich nicht leiden kann, sind Standardplays und ausgelutschte Storys wie "essen gehen" oder "ineinander rennen". Ich mag es auch gerne etwas dramatisch - im echten Leben ist ja auch nicht immer alles Sonnenschein. Ich bin immer Inplay und erwarte, dass PB und Chara getrennt werden. Mir ist es nicht wichtig, dass du meterlange Texte schreibst, solange der Inhalt passt, ist alles gut. Außerdem sollst du außer "mir" weitere Freunde haben und dir ein eigenes Leben aufbauen. Ansonsten wünsche ich dir viel Spaß und hoffe, dass du nicht so schnell wieder abhaust. ♥



                           

Alejandra García stalkt es.
zuletzt bearbeitet 07.12.2019 22:34 | nach oben springen

#7

RE: » everyday, not just on christmas, boy

in Chicago Most Wanted. 05.12.2019 20:31
von Kylian Hensleigh | 62 Beiträge
avatar
Mainplay Free
Besideplay Taken
Zitat you remind me of my real mother; i don't wanna know her either.

ZULETZT AKTUALISIERT AM 05.12.2019


xoxo. it's me.


NAMESOZIALER RANGALTERJOB | STUDIENGANG «
Ian Klein & Kylian Hensleigh • Oberschicht & Mittelschicht • 33 & 31 y/o • Makler [+ der Schlauere der Czenow's] & Kneipenbesitzer [+ der Hübscheste der Czenow's]

STORYLINE «
IAN's STORY!

Lange Zeit kam Ian das Leben unfair vor, bis er verstand, dass er es die meiste Zeit falsch gespielt hatte. Seine Geschichte beginnt wie die vieler Kindern auf der Schattenseite der Großstadt. Mitten in den großen, verkommenen Sozialbauten am Rande der Stadt, war der kleine Paul, so sein richtiger Vorname, der bereits dritte Versuch seiner Eltern ein Kind bei sich groß werden zu lassen, ohne, dass das Jugendamt es aus der Familie holen musste. Nur sind nicht alle guten Versuche drei - wenige Monate nach seiner Geburt fiel seine Mutter in die Drogensucht zurück, sein Vater, ein versoffener Schläger, war ohnehin für nichts zu gebrauchen, und so landete auch der kleine Paul im Pflegesystem der Vereinigten Staaten. Irgendwie schlug er sich durch; klar, es war hart, und unschuldig und dumm wie Kinder waren, wartete er jeden Morgen darauf, dass seine Eltern durch die Tür traten und ihn wieder abholten, wie in einem miesen Film, nur passierte es nie. Hätte er ein paar mehr Hirnzellen in diesem Alter gehabt, dann hätte er es an den seltenen Besuchen merken müssen, die seine Eltern absolvierten, bevor selbst das irgendwann aufhörte, wahrscheinlich weil seine Mutter mit Baby Nummer vier schwanger war. Paul war also fünf, als er vollkommen alleine auf die Welt losgelassen wurde. Sein Weg führte von Pflegefamilie zu Pflegefamilie, mal zu besseren, mal zu schlechteren, nichts war von Dauer. Immer wieder zog er von einem Teil der Stadt in den nächsten, immer wieder von Rand zu Rand, bis er irgendwann die Hoffnung aufgab, irgendwo dazu zu gehören. Paul kassierte Schläge, wurde ausgegrenzt, und erlebte die Welt von seiner schlechtesten Seite. Das ganze zog sich über Jahre - irgendwann war Paul 17, seine Noten waren katastrophal, und den letzten Rest Anerkennung verdiente er sich mit dem Verkaufen von kleinen Päckchen Gras. Ein hoffnungsloser Fall für das System - wäre da nicht Anselm Klein gewesen. Es war einige Tage vor Weihnachten, als Paul und seine Freunde beschlossen, in der Villa des Markler einzubrechen. Tagelang bereiteten sie die Aktion vor, und es war das erste Mal seit Ewigkeiten, dass er sich für irgendetwas so gewaltiges einsetzte. Die vier heranwüchsigen Jungs brachen schlussendlich drei Tage vor dem heiligen Fest durch das Kellerfenster ein, bereit, in einer Nacht und Nebelaktion alles wegzuschaffen, was sie in die Finger bekommen konnten. Im Nachhinein betrachtet waren sie selbst Schuld daran, wie all das endet. Kaum hatten sie die Haupträume des unverschämt großen Hauses erreicht, gingen die Alarmanlagen los, und die Türen verschlossen sich. Alles wurde ein großes Durcheinander - die Freunde brüllten sich an, liefen in verschiedene Richtungen, und schlussendlich fand Paul sich vor einer Tür wieder, die sich nicht bewegte. Und dann hörte er Schritte. Völlig verständnislos für ihn stand Anselm Klein dort, versperrte ihm den einzigen Weg raus aus dieser Situation, und beobachtete ihn. Von seinen Freunden war zu dem Zeitpunkt schon nichts mehr zu hören, und Paul erreichte die Erkenntnis, dass er sein Leben nun ehrlich und vollkommen versaut hatte, als er zu ihm heran trat. Zwei Optionen: ich übergebe dich der Polizei, die gleich hier sein wird, oder du lässt alles stehen und liegen und erledigst etwas für mich. Paul wählte das Zweite. Er fand sich vor dem Safe des alten Mannes wieder, bewaffnet mit einer Bohrmaschiene und einem Brecheisen, um sich so gut wie möglich daran zu schaffen zu machen. Schließlich traf die Polizei ein - und Anselm reichte ihm einen seiner Anzüge. Es war das erste Mal in seinem Leben, dass Paul etwas derartig wertvolles trug; einzig und alleine die Schuhe schienen nicht zum Rest zu passen, doch niemand achtete auf sie. Stumm lief Paul, der angeben sollte, sein Assistent zu sein, neben Anselm durch das Haus, während dieser einen wiederholten Einbruch anzeigte, und kaum, dass sie vor dem Safe angekommen waren, wies Anselm die Beamten auf den bekannten Sachverhalt gegen seinen Konkurrenten Manning hin. Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich alles von selbst - auf Manning wartete ein Verfahren, er verlor seine Klienten und seinen guten Ruf, und auch Pauls Leben änderte sich von einem Tag auf den anderen radikal. Anselm bot ihm an, sich ab sofort um ihn zu kümmern, erklärte ihm, dass er ihm eine Chance geben würde, wenn er im Gegenzug dazu alles erledigen würde ohne Fragen zu stellen. Paul willigte ein - und wurde ab diesem Zeitpunkt zu Ian Klein. Recht schnell wurde Ian klar, dass es sich bei seinem neuen Boss und offiziellem Ziehvater nicht um einen gewöhnlichen Markler handelte; Anselm Klein bot für die, die sich auskannten, zumeist die Lösung all ihrer Probleme. Er wusste, wie man Geburtsurkunden und Greencards beschaffte, wusste, woher man eine saubere Urinprobe und Medikamentrezepte bekam, und besorgte einem jede Droge nach der man sich sehnte, wenn man nur lange genug darum bat. Der junge Mann, der nun nur noch auf Ian hörte, lernte schnell und hörte genau zu; mit einem gefälschten Abschluss besuchte er die Universität, lernte die Grundlagen, die man im Geschäftsleben benötigte, und erfuhr von Anselm selbst die Tricks, die man auf keiner Schule lernte. Ian tat sich nicht mehr selbst Leid, nein, nun lag es in seiner Hand, und er arbeitete hart und bestrebt für den alten Mann mit aller Zufriedenheit. Jahrelang ging das so - er besorgte Dokumente, schaffte Geld ins Ausland, betrug und hinterging die Justiz und die Behörden, und das ohnehin schon große Imperium von Anselm Klein wuchs und wuchs ins Unermessliche. Ian hätte alles für diesen Mann getan, und das wusste dieser auch. Zehn Jahre lang ging das so; es war drei Tage vor Weihnachten, als der Krebs, der Anselm zerfraß, das Beste von ihm übernahm, und er seine letzten Stunden auf seinem Sterbebett verbrachte. Selbst die Familie, die von Anselm nichts mehr wissen wollte, trat trauernd an seinem Sterbebett zusammen, neben Ian, der die letzten Jahre vielmehr ein Sohn gewesen war als die Kinder, die dort nun neben ihm standen. Schwach und leise schickte Anselm sie irgendwann vor die Tür, um einige Minuten alleine mit Ian zu sein. Ian hätte alles für diesen Mann getan; doch er hatte auch von ihm gelernt. Was hast du mit der Firma gemacht, Ian?, fragte der alte Mann, während draußen friedlich der Schnee fiel. Ian erstarrte in diesem Moment. Ich möchte wissen, was du mit meiner Firma gemacht hast, Ian! - Ich habe sie auf mich überschrieben. Doch ihn traf nicht das Entsetzen des alten Mannes, nein, stattdessen grinste er zufrieden, als hätte Ian ihm mit seinem Betrug eine gute Nachricht überbracht. Es war eine beunruhigende Nacht, in den Stunden, in denen Anselm Klein starb. Hätte ich auch so gemacht. Dann hast du wohl doch etwas von mir gelernt, Ian. Noch vor dem Sonnenaufgang verstarb der alte Mann, und zur Entrüstung aller war es Ian, der bei der Verlesung des Testamentes alles zugesprochen bekam. Die Kinder klagten, doch sie hatten keine Chance. Ian war 27, als sein Leben wirklich begann; mit Reichtum, Macht, und Einfluss beseelt, war nichts mehr von dem nutzlosen Paul Czenow übrig, der er mal gewesen war. Und auch noch heute, sechs Jahre später, treibt er sich auf den besten Partys, auf den wichtigsten Veranstaltungen herum, ohne dass die meisten genau sagen könnten, womit er sich seinen Unterhalt verdiente. Niemand, außer eben jene, die ihn für ihre Dinge brauchten.


KYLIAN's STORY!

Kylian Hensleigh,- kein Name, welcher nun unbedingt Geschichte schreiben würde, oder gar großartige Bekanntheit erlangen könnte. Nicht im Geringsten. Man kann eher sagen, dass er es genoß, wenn er seine Ruhe nach der Schließung seiner Kneipe hatte. Hier und da,.. war er da aber nicht unbedingt alleine.
Nicht jeder weiß, dass Kylian, von manchen auch einfach nur Kyle genannt, eigentlich gar kein Hensleigh war. Im Gegenteil, er hieß normalerweise Czenow. Geboren und aufgewachsen in Amerika,.. genauer in Chicago. Die Namensänderung folgte erst 2 Monate nach seiner Geburt, so sagten es ihm seine Adoptiveltern, die ihn von Anfang an mit der Wahrheit konfrontierten. Nicht im negativen Sinne, denn er war dankbar, dass er wenigstens so wusste, wer er zum Teil war, und wie er nie werden wollte. Seine leiblichen Eltern hatten schon mehrere Kinder in die Welt gesetzt, so war klar, dass Kylian kein Einzelkind oder ein Sonderfall war. Ganz und gar nicht, man konnte eher sagen, dass er einige Geschwister hatte, und jedes von ihnen wurde den leiblichen Eltern weggenommen. Er selbst gehörte mit unter zu diesen Kindern, welche rasch das Glück hatten eine Familie zu bekommen, da er praktisch noch ein Neugeborenes war und Neugeborene konnten am Markt weggehen, wie der Truthahn zu Thanksgiving. So kam Kylian in die Familie Hensleigh, welche bereits ein Kind hatten, allerdings keine mehr bekommen konnten, und da kam nun mal er ins Spiel. Zwei Jungs in einem Haushalt, die nicht unterschiedlicher sein konnten. Miles hielt zu Anfangs nicht viel von Kyle, er ließ ihn sogar fast ertrinken, - laut ihm ein Unfall, klar.., laut Kyle, der erste Mordversuch. Sie wuchsen auch nie so richtig in den nächsten Jahren zusammen, die nächsten Anschläge folgten, ... er fiel zufällig vom Baumhaus und brach sich den Arm, fast hätte ihn ein Auto erwischt und überrollt und einmal da schlug Miles ihm sogar ein Holzbrett mit Wucht ins Gesicht. Nasenbruch und Gehirnerschütterung. Und alleine diese Unfälle ereigneten such alle bis zu seinem 7ten Lebensjahr und blieben durchaus auch nicht die Einzigen. Natürlich wollte Miles ihn nie wirklich umbringen, wusste Kyle, und auch alle Anderen,- aber man konnte so sagen, dass er schon mal aufregende erste Jahre hatte und dann fing diese Schule an, auf welche er einfach nicht gehen wollte. Es half allerdings nichts und er musste dennoch hin.

Leicht war eindeutig was Anderes, wirklich. Die Schule stellte sich als zu qualifiziert heraus, denn er musste tatsächlich lernen und konnte nicht Spiele spielen mit seinen neu gewonnenen Freunden. Gar nichts war spannend an der Schule außer der Pausen, und der nach Hause Weg, wenn sein Vater ihn abholte. Kyle selbst war dennoch nicht schlecht in der Schule, so gar nicht, .. auch wenn er lernfaul war, so merkte er sich die Sachen nachdem er sie 2x wiederholt hatte. Nun nicht denken, dass er einen sonderlich hohen IQ hatte oder man ihn als Wunderkind darstellen sollte, nein, er war einfach nur mit einem kleinen fotografischen Gedächtnis gesegnet. Nichts was nun besonders war, denn er vergaß dennoch die Dinge nach der Zeit wieder. Allen voran wollte er aber irgendwann mal Pilot werden und da brauchte er gute Noten, also hing er sich rein und bekam so eher einen 2er Schnitt nach den ersten vier Jahren. Aber auch nur, weil er zu lange im Krankenhaus lag, weil Miles er mit seltsamen Krämpfen zu kämpfen hatte, ausgelöst dadurch... weil Miles ihm eine Zecke in die Shorts getan hatte. Man sollte sich nun vorstellen, wo sich diese festgebissen hatte und wie sein Körper darauf reagierte. Bis man auf einen Zeckenbiss schließen konnte, dauerte es und erst als dieser abfiel, schien es allen Leuten klar zu werden, worunter er litt. Er wurde daraufhin behandelt und Miles bekam bis zu seinem Lebensende Hausarrest, nahm der wohl auch heute noch zu wörtlich.

In der Highschool war er allerdings weniger gut, aus einem 2er Schüler wurde ein 3er Schüler und aus einem Pilotentraum wurde ein Feuerwehrmann-Traum, der ihn zwei Jahrelang begleitete. Neben der Schule traf er sich mit seinen besten Freunden, oder aber auch mit der Nutte von nebenan. Er verdiente etwas mehr Taschengeld in dem er für sie die Wohnung sauber hielt und sie keine Probleme mit Kunden bekam. Sein Vater hatte damit keine Probleme, während seine Mutter immer empörter wurde, desto älter er war. Demnach gab er irgendwann diesen Job auf und suchte sich einen Anderen, und mit 16 Jahren hatte er schließlich auch endlich gewusst, was er wirklich werden wollte. Polizist, und das am Besten auch noch in einer Spezialeinheit. Seine Träume nahmen Form an und sorgten dafür, dass sie anfingen sein Leben zu bestimmen. So kannte er sämtliche Polizeifunkspruchcodes rasch auswendig, er trainiert fast 2x wöchentlich und wurde dadurch auch in der Highschool mehr wahrgenommen. Für ihn vollkommen in Ordnung, denn so hatte er mit fast 18 sein erstes Mal und direkt nach der Highschool, ging er zuerst seine Grundausbildung absolvieren bei der US Army, ging allerdings für ein weiteres Jahr zur US Navy und schipperte mit dem U-Boot durch die Gewässer. Erst nach dieser Zeit machte er noch die schriftliche Aufnahme Prüfung und kam schließlich zur Polizei. Streifenpolizist. Zuerst schien er sich gar nicht daran zu erfreuen so einen langweiligen Job zu haben, bis er einmal in eine Schießerei geriet und das dafür sorgte, dass er besser in seinem Job wurde, damit er solche Verbrechen besser verhindern konnte. Man sollte aber nicht denken,- dass er nur für den Job lebte, auch wenn er ziemlich rasch gar kein Streifenpolizist mehr war,- so hatte er auch ein Privatleben, welches im Gegensatz zu seinem beruflichen Erfolg nicht mithalten konnte,- denn Kylian lernte kurz nach der Grundausbildung zur Army seine erste Frau kennen, welche er auch kurz darauf heiratete,- kaum war er zurück und bei der Polizei, dauerte es nicht lange und die Distanz zwischen ihnen sorgte dafür,- dass sie sich nun mal scheiden lassen mussten,- auch wenn sie nach wie vor Gefühle füreinander hegten. Da sie aber mit der Army im Iran stationiert war,- und er in Chicago lebte, konnten sie nur diesen Weg gehen, denn es bestand keine Chance, dass sie so schnell wieder zurück kam. Kein Weltuntergang oder so, denn er heiratete schließlich auch nochmal mit 28 Jahren, diese Ehe hielt aber auch nur 4 Monate, - die Beziehung zwar selbst insgesamt 2 Jahre, aber es kam zum jähen Ende als auch sein Beruf sich dem Ende zuneigte und er deswegen sehr Probleme hatte damit klar zu kommen. Man sollte sich als anfänglicher Detektiv nicht soviele Gedanken machen,- tat er aber, denn er war einer der Jüngsten und noch dazu wollte er sich beweisen,- zu dem waren die Fälle, die er direkt am Anfang zugeteilt bekam, etwas zu viel für ihn. Sein Partner machte es ihm auch nicht sehr einfach,- weswegen Kylian sich dazu entschied es sein zu lassen, nachdem er vor seinem Vorgesetzten ausfallend wurde.

Die nächste Scheidung war durch und Kylian wusste nicht so recht, - was er nun mit seinem Leben anstellen sollte,- es war schwer irgendwie klar zu kommen,- und sich etwas anderes zu suchen, was ihm Spaß machte und so machte er mehrere Jobs in verschiedenen Bereichen. Genauso ging er die eine oder andere romantische Beziehung ein, die genauso lange hielt wie seine Jobs,- nie sehr lange, denn er verlor viel zu schnell das Interesse an allem. Echt, viel zu schnell,- weswegen er sich auch erst so richtig wieder fand, als er für jemanden in einer Bar arbeitete,- es machte ihm Spaß und daher entschied er sich mit seinen damals 28 Jahren dazu eine eigene Kneipe aufzumachen. Er machte diese Kneipe in einer guten Gegend auf,- hieß nicht,- dass sich da nicht auch gerne kleine Arschlöcher verkrochen, aber Fakt war,- dass er diese Kneipe zum Spaß gegründet hatte. Es sollte den Leuten die Möglichkeit geboten werden,- dass sie abschalten konnten,- und obwohl er Anfangs so Schwierigkeiten hatte,- sorgte die zusätzliche Bühne, welche er später dazu baute, dafür, dass er schließlich auch endlich Kundenandrang bekam und hier und da bekannte Musiker einstellen konnte, oder Karaokeabende veranstaltete. Sein Leben veränderte sich etwas, als auf einmal in seiner Bar jemand auftauchte,- der behauptete sein Bruder zu sein,- natürlich glaubte Kyle diesem Kerl nicht direkt,- es dauerte lange und ganz viele DNS Tests, aber im Endeffekt hatte er Recht behalten,- und er wollte noch dazu,- dass er ihm etwas Geld borgte. Da tauchte einer seiner richtigen Geschwister auf und das erste, was dieser wollte,- war Geld. Bescheuert, wenn man ihn fragte und Kyle war deswegen so richtig angepisst,- gab ihn daher auch gar keinen Cent,- er kannte den Typen doch gar nicht und warum sollte ihn auch interessieren,- dass der Probleme hatte mit der Mafia oder so einen Mist? Wem juckte das genau? Er wollte in sowas nicht hineingezogen werden,- immerhin war er mal Cop gewesen, hieß aber nicht,- dass er einen auf Selbstjustiz machte. In dem Fall sah Kylian sogar einfach nur weg,- auch wenn er eine Woche später in der Zeitung las,- dass jemand auf die Beschreibung seines Bruders tot aufgefunden wurde. Er hatte einen Bruder, und der hieß Miles, - jeder andere, war nur ein lästiges Anhängsel,- dass man eindeutig nicht kennen lernen musste. Allerdings ließ das dennoch Kylian keine Ruhe, und er fand auch ziemlich schnell heraus,- wer alles seine anderen Geschwister waren. Er hatte Brüder und Schwestern, sogar zwei Jüngere. Und mit seinen 31 Jahren fand er auch heraus,- wo sich zumindest zwei von diesen aufhielten und ganz ehrlich? Er war nicht unbedingt heiß darauf diese auch kennen zu lernen,- daher ließ er sie eher von einem Privatdetektiv beobachten, damit er so etwas über sie herausfand,- denn persönlich vorstellen und vielleicht eine Woche später sowie der andere Bruder zu enden, das war nicht seine Intention. Darauf konnte er getrost verzichten,- daher hielt er sich weitestgehend raus und versuchte jeden aufkommenden Zweifel daran das Falsche zu tun,- im Keim ersticken.


SCHREIBSTIL «
[ ERSTE PERSON | DRITTE PERSON | BEIDES ]

DARGESTELLT VON «
Ian: Ed Westwick ; Kylian: Chris Wood


xoxo. it's you.


LOOKING FOR «
jüngeren leiblichen Bruder [Blut ist aber nicht immer dicker als Wasser]

NAMESOZIALER RANGALTERJOB | STUDIENGANG «
Name frei wählbar • Unter o. Mittelschicht • 26 - 29 y/o • frei wählbar [armes Schwein der Czenow's]

» DON'T YOU REMEMBER ME? «
Also - wenn du dir unsere Storylines durchgelesen hast ist dir vielleicht aufgefallen, dass gerade am Anfang da eine gemeinsame Schnittstelle ist: Wir kommen beide aus dem selben Drecksloch von Familie, dass zwar schlau genug war Kinder zu zeugen, aber nicht schlau genug war sich um sie zu kümmern. Familie Czenow, schon seit der Geburt ihres ersten Kindes bekannt beim Jugendamt, behielt keins ihrer Kinder länger als für ein Jahr, und so landeten auch Ian und Kyle, damals noch unter ihre Geburtsnamen, recht früh in jeweiligen Pflegeheimen. Jetzt kommt der eigentlich interessante Part für dich - du Glückskind hattest die selben Eltern wie wir! XXX, Sohn Nummer sechs und jüngerer Bruder von Ian und Kyle, kam auf die Welt, und wurde schon im infantilen Alter von der Jugendamt Mitarbeiterin aus der Wohnung im Sozialblock von Chicago genommen. Da in all den Jahren jedoch die Zuständige Jugendamt Mitarbeiterin wechselte, und du gerade die blutjunge Frau mit dem Abschluss in Religionslehre erwischt hast, steckte sie dich in das nächste Nonnenkloster außerhalb von Chicago, wo du den Rest deiner Kindheit verbrachtest. Du hattest es nicht einfach - man züchtigte dich gerne auch mal, wenn du etwas verbockt hast, ganz anders als man sich heute moderne Erziehungsmethoden vorstellt, aber im Endeffekt hattest du es nicht schlecht dort, auch wenn dein Traum von einer Familie die dich adoptieren würde niemals in Erfüllung ging. Umgeben von all den Frauen wurdest du also erwachsen, machtest mehr schlecht als recht deinen Abschluss auf einer katholisch geprägten High School, und warst bereit für den Start ins Leben, als du sie sahst: Groß, mit braunen Augen und dunklen Haaren, und perfekter und hübscher als alles, was du dir in deinen geheimen Träumen vorstellen konntest. Sabrina war dein Traum, und sie wusste das genau. Anstatt also etwas anständiges aus deinem Leben zu machen warft ihr euch beide in ein Auto, fuhrt durchs Land, fest entschlossen ein Leben auf der Flucht zu führen. Euer erster Bankraub war in Ohio, und eure Tat schreckte den ganzen Ort auf, bevor ihr mit dem erbeuteten Geld in den nächsten Bundesstaat fuhrt. Zahlreiche weitere folgten darauf - keine großen, nichts gefährliches oder dramatisches, aber aufregend genug um euch vergessen zu lassen, dass ihr beide eigentlich nicht wirklich für einander geschaffen wart. Eure Hochzeit wurde ein Jahr nach eurem Kennenlernen gefeiert, nur ihr beide und ein Blumenstrauß. Dir kam all das perfekt vor, vor allem weil du nach all den Jahren im Kloster doch nicht abstreiten konntest einen ernsthaften Tick für Religion zu haben, und so waren auch all die Feinde egal, die ihr euch auf euren Reisen gemacht habt. Es passierte nicht nur einmal, dass ein aufgeschreckter Drogenboss dir eine Kugel durch den Kopf jagen wollte, oder eine biestige Hotelbesitzerin dir mit dem Messer drohte. Das ein oder andere Mal lagst du deswegen auch im Krankenhaus; schlimm genug, doch dass deiner Frau langweilig von dem Warten auf dich wurde machte die Sache natürlich nicht besser. Kurz nach einem weiteren "Unfall" zwischen dir und einem zwilichtigen Barbesitzer verließ sie dich ohne einen weiteren Ton, fuhr weiter durch die Lande, und ließ dich im Krankenhaus zurück, aus dem du selbstverständlich nicht einfach so abhauen konntest. Das war es also mit dem Traum von Ehe; - und weil es dir zu viel Herzenskummer bescherte, alleine Banken auszurauben, kamst du zurück nach Chicago, ohne zu wissen wie dein Leben denn nun weiter gehen sollte. Deine Karriere als Kleinkrimineller war geboren! Hätte gut für dich laufen könne oder? Wäre Kyle nicht auf die Idee gekommen, nach seinen leiblichen Geschwistern zu suchen.

WICHTIG!
Wie du dir heute dein Geld verdienst ist uns an sich egal - ob du immer noch dein Kleingeld zusammen kramst indem du die ein oder andere Dummheit begehst, oder doch versucht hast einen ordentlichen Beruf zu erlernen kannst du dir gerne selbst aussuchen. Wichtig hier nur: XXX ist kein kriminelles Genie, und gehört keiner kriminellen Organisation an. Er ist ein Idiot, dem das Leben nicht immer Glück gebracht hat, und der sich oft von vielem mitreißen ließ. Kyle ist ihm, nach dem Kennenlernen, ein Dorn im Auge, weil sein Leben im Verhältnis zu seinem perfekt erscheint, und Ian wird sein Bestes geben sich von der Vergangenheit zu befreien, also bitte mach dich auf keinen herzlichen Empfang auf Seiten des Charas aus gefasst! Ansonsten hoffen wir, dass du Spaß an dieser Rolle hättest, und würdest du gerne etwas an manchen Punkten ändern melde dich bitte, wir stehen für Verhandlungen jederzeit offen, das hier sind nur unsere Vorschläge!


» DARGESTELLT VON «
Der Avatar ist uns komplett egal; er sollte nur sowie Ian und Kylian braunes Haar haben. Veto-Recht behalten wir uns allerdings sowas von vor.

» PROBEPOST?! «
[ JA [x] NEIN [ ] EIN ALTER GENÜGT [ ] - ICH HÄTTE GERNE EIN PROBEPLAY [ ] ]

» PROBEPOSTIDEE | ERWARTUNGEN «
Da wir auch viel mit NPCs agieren und so,- ist von unserer Seite die Idee,- dass du einen Probepost verfasst, welcher von deinem Scheidungsgespräch mit deiner Ex-Frau Sabrina handelt;- heißt auch, dass du bitte diese mit einbindest und sie ebenso dick oder farblich untermalt mit einbindest. Wir würden uns auch darüber freuen,- wenn man so auch schon einen kleinen Einblick in den Charakter bekommen würde.

» WAIT A SECOND | ERWARTUNGEN «
Aktivität ist uns wichtig; vor allem, dass du dich auch flüssig im Forum bewegst und Eigeninitiative zeigst; bitte achte auch darauf,- dass du dir neben uns noch weiteren Anschluss suchst. Zudem sollst du nicht auf dem anderen Ufer schwimmen, nicht mal so halb. Außerdem würden wir uns freuen,- wenn du auch grundsätzlich Aktivität zeigst, heißt GB, Chat und Spiele.



      

Ian Klein feiert es hart.
Natalie Novak und Ian Klein stalken es.
Ian Klein behält das hier mal im Auge.
nach oben springen


disconnected Lets talk about Mitglieder Online 26
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen